Hi, ich bin der Samuel,Samuel Falk, Jugendreferent der EFG Aachen

mir macht es eine Riesenfreude mit so vielen jungen Menschen unterwegs zu sein und mit ihnen auf so vielfältige Weise
Gemeinde bauen zu dürfen. Ich träume von und arbeite für eine Gemeinde, in der Glaube authentisch und relevant gelebt wird und in der mehrere Generationen in Einheit zusammen sind. Ich liebe es „Räume“ zu gestalten, in denen (junge) Menschen Jesus begegnen und im Glauben wachsen können.

Ausbildung

Bereits seit 2007 arbeitet ich als Jugendreferent in der Ev-Freikirchlichen Gemeinde. Vorher absolvierte ich das Magisterstudium Betriebspädagogik an der RWTH Aachen, um danach im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung zu arbeiten und innerbetrieblich Entwicklungen und Veränderungen anzustoßen und zu begleiten. Nach dem Studium hatte ich das Privileg zwischen dem Angebot der Gemeinde und einer Promotionsstelle im Bereich Arbeitswissenschaft zu entscheiden. Natürlich fiel diese Entscheidung nicht ganz so leicht. Aber wenn ich heute auf die vergangenen Jahre zurück gucke, bin ich sehr dankbar für alles war ich erleben und gestalten durfte. Und gespannt, was Gott in Zukunft in Aachen noch tun wird.

Aachen und Familie
Samuel Falk, Familie

In Aachen habe ich mich mittlerweile richtig festgesetzt. Ich liebe diese kleine – große Stadt im äußersten Westen. Für einen Cafe in der historischen Altstadt, für ein Bier im Pont- oder Jacobsviertel, zum Grillen im Westpark oder zum Fussballgucken im Meisenfrei bin ich immer zu haben. Viele Highlights meines Lebens verbinde ich mit Aachen: Hier durfte ich Student sein. Hier habe ich meine wunderbare Frau Claudia näher kennen gelernt und im Sommer 2002 geheiratet. Und hier durfte ich erleben, wie meine kleine Familie durch die Geburt von Emil (2008), Jannis (2010) und Marlene (2013) immer lebendiger wurde.

Freizeit

Zur Zeit besteht meine Freizeit dementsprechend im Wesentlichen aus Familie: ich genieße es, die Welt zusammen mit meinen beiden Söhnen und meiner Tochter erneut und aus ihrer Sicht zu erobern und zu entdecken. Am liebsten Draußen in der Natur. Eigentlich lese ich auch gerne spannende Krimis und gewinne gerne beim Brettspielabend mit Freunden. Immer wieder ringe ich darum auch noch für „alte und liebgewonne Hobbys“ Zeit zu finden. Wenn das gelingt, schnalle ich den Rucksack auf, schnappe mir einen günstigen Flug und erobere – alleine oder mit Freunden und Verwandeten – fremde Länder. Auch mein über 15 Jahre altes Kajak wird hin und wieder mal aufs Dach geschnallt und flussabwärts bewegt.